reflections

Meinen Schutzengel

schicke ich dir du brauchst ihn jetzt.
Ich hab so eine Angst um dich es tut so weh.
Ich bin so hilflos und ich kann nur warten auf den Anruf das du es überstanden hast.
Wir haben einiges durch und ich will noch ganz viel mit dir erleben also denk daran
wir werden diese Jahr gemeinsam schaffen wir dürfen nicht aufgeben.
Gemeinsam mit unseren Kinder schaffen wir das.
Wenn es doch nur schon abend wäre und ich dich in meine Armen nehmen könnte.
Meine Augen sind so voll mit Tränen und ich darf nicht weinen wegen unseren Mäusen sie haben auch angst um dich.
Schatz ich liebe dich so sehr!

Lieber Schutzengel pass auf ihn auf hilf ihm steh ihm bei für die nächsten Stunden.

1 Kommentar 25.6.09 10:31, kommentieren

Werbung


die ersten Wochen

solangsam kam ich zurecht in der familie den sie streicheltn mich viel und redeten mit mir aber am besten gefiel mir der riesige Garten da war noch ein andere Hund den riefen sie Socke ein Prachtexenplar von Rüden nur leider mit wenig Ausdauer naja er ist halt älter wie ich.Was mir nicht so gefällt an ihm ist seine Fressgier er futtert alle meine Leckerlis weg die ich eigentlich fressen sollte aber ich bin ja auch selberschuld meine Angst steht immer noch dazwischen und mein Argwohn.Aber es wird besser.

Scheinbar war mein Frauchen auf mich richtig stolz als ich das erstemal diesen steilen Berg hoch und runter ging obwohl mir ja das tragen besser gefallen hat.Diese Treppe ist manchmal ganz schön glatt sag ich euch.

Was mir auch gefällt das ich viel gelobt werde wenn ich mein Pipi und mein Geschäft drausen mache.Sie gehen viel mit mir raus das gefällt mir aber ich bin auch gerne drin obwohl wenn dieser ganz kleine Mensch mich nicht in Ruhe läßt nervt es ungemein.

Das erinnert mich an einen Vorfall den ich letzte Woche hatte.Ich war gerade am trinken von den Menschen war keiner zusehen sie lagen im Bett den wenns drausen dunkel ist gehen sie dahin hab ich rausgefunden.Als ich ein Geräusch hört mensch hab ich mich erschrocken und vor lauter angst fing ich anzuknurren um zu zeigen ich passe auf naja ich weiß am liebsten hätte ich mich versteckt doch wie es sich raus stellte war dieser kleine Mensch darüber sehr traurig den sie gab glucksende Geräusche ab gsd kam aber das Frauchen und beruhigte mich wie auch diesen kleinen Menschen.

Leider steht mir meine Angst sehr oft noch im Weg laute Geräusche mag ich nicht und vor diesem ganz großen Menschen hab ich einen höllischen Respekt er ist so groß aber er scheint nett zusein den er streichelt mich und gibt mir auch was zu naschen.

Ich mag meine Familie und sie scheinen mich auch zu mögen den wenn sie länger weg waren machen sie ein Theater wenn sie mich sehen und freuen sich tierisch wenn ich zu ihnen komme und mich streicheln lasse.

4.6.09 10:59, kommentieren

Ich bin Tessa

Hallo ich bin Tessa.

Vor circa 9 Wochen kam ich zu einer Familie bestehend aus zwei großen Menschen und drei Kleinen.

Ich war total verängstigt was wollten die von mir?Ich mußte in ein komisches Gefährt was Geräusche macht.Die Hand von der Frau streichelte mich die ganze Zeit und der große Dicke bewegte andauernt die Hände ich glaube er fuhr.

Ich hielt es nicht mehr aus und mußte zu der Frau auf den Schoß ohmann was hab ich gezittert.

Irgendwann hielten wir an und die Frau nahm so ein komisches langes Gerät was klimperte und machte es am Hals fest und ich wurde geleitet.

Auf einmal kamen unbekannte Geräusche an mein Ohr ich hatte echt schiss das könnt ihr mir glauben die Türen vielen ins Schloß eine große braune Tür wurde geöffnet und ich stand nachdem mich die Frau gezogen hatte da ich nicht wollte vor einem steilen Berg.

Gott sei dank nahm die Frau mich in den Arm und trug mich die Treppe hoch den sie nannten den Berg Treppe.

Da war ich nun in einer großen Wohnung.

Ich schaute mich vorsichtig um und schnüfelte in einem Raum lag eine weiche Decke in einem anderen Raum roch es nach Fressen und dann kam ich in einem Raum wo die kleinen Menschen sich aufhielten dort ließ ich mich nieder aber dieser ganz kleine Mensch ließ mich nicht in Ruhe also suchte ich diesen Raum auf  mit der Decke.

Also im Nachhinein muß ich sagen ich hatte echt totale angst.

Naja Angst hab ich immer noch aber ich kämpfe tapfer dagegen an.

2 Kommentare 4.6.09 10:38, kommentieren

Mal was neues

Seit knapp 9 Wochen haben wir einen Hund namens Tessa.

Sie kommt aus einem Labor bei Hamburg und ist circa 1-2 Jahre alt.

Ich werde öfter von ihr berichten und zwar in ihren Augen.

4.6.09 10:24, kommentieren

das Jahr

geht zu ende

und was ist passiert

gsd nicht viel

die Mädels werden groß

tanzen auf meinem Kopf herum

die pupertät beginnt

meine haare werden grau

mein mann liebt mich immer noch

ich hab arbeit

ich bin relativ zufrieden

und hoffe das das Jahr 2009 etwas besser wird ohne die Ängste

und auch die Tiefen

vielleicht auch mehr Geld

16.12.08 08:31, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung